StartLeistungenSeminareMitgliederbereichVDMHKontakt
PSO-Einführung

Einführung und Umsetzung . . .

. . . des ProzessStandard Offsetdruck in Ihrem Unternehmen

Wir beraten und unterstützen Sie bei der praktischen Einführung und Umsetzung des ProzessStandard Offsetdrucks in Ihrem Unternehmen. Wir arbeiten mit Ihren Fachkräften zusammen und kümmern uns darum, alle Handgriffe zu vermitteln, die eine standardisierte Prozesskontrolle erfordern. Wir installieren Ihnen dabei keine Blackbox, in die Sie Daten hineinschieben und am Ende kommt ProzessStandard Offsetdruck heraus, sondern stellen sicher, dass Ihre Mitarbeiter alle Stellschrauben und Hebel selbständig bewegen, um auf Änderungen im Produktionsprozess zielsicher reagieren zu können. Dadurch werden Sie flexibler und unabhängiger! Die nachfolgenden Projektschritte beschreiben kurz den Ablauf und können sowohl als Ganzes oder als Teilprojekt beauftragt werden.


Prozesskontrolle Digitalproof

Bild: Vermessung eines Proofs
Mit der geeigneten Ausstattung können Drucksimulationen erzeugt werden, die verbindlichen Charakter haben. Je nach Proof-RIP sind hier unterschiedliche Schritte notwendig, die zu einer Farbanpassung führen, mit der verbindliche Drucksimulationen für verschiedene Druckbedingungen erstellt werden können. Wir helfen den Anwendern bei der Grundlinearisierung des Ausgabegerätes und unterweisen sie in die korrekte Vorgehensweise bei Anpassungsprozeduren auf geänderte Komponenten im Farbdrucker. Wir helfen beim Einrichten verschiedener Spooler, in denen die unterschiedlichen Druckbedingungen verwaltet werden.
Sie erreichen dadurch gleichbleibend hohe Qualität und Verbindlichkeit Ihrer Proofergebnisse.
   

Korrekte Handhabung von ICC-Profilen in der Druckvorstufe

Bild: ICC-Profile
Wir unterstützen die Mediengestalter vor Ort bei der Installation und Einrichtung von Farbprofilen und bei der Konfiguration von Colorsync sowie Adobe Photoshop. Wir zeigen den Anwendern, wo sie sich Standardprofile beschaffen können, wie diese installiert werden müssen und worauf bei der Bildbarbeitung zu achten ist.
Sie können nach diesem Projektschritt Farbräume in Bilddaten sicher bewerten und Separationsfehler gezielt vermeiden
   

Prozesskontrolle CtP-Belichtung

In einem CtP-RIP sind im Regelfall zwei Korrekturkurven zu hinterlegen. Eine Korrekturkurve, die die Linearität der Belichtung sicherstellt und eine weitere Korrekturkurve, die die Tonwertzunahme im Druckergebnis beeinflusst. Mit geeigneten Messgeräten entwickeln wir gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern die erforderlichen Kontrollschritte und stellen damit eine gleichbleibende Belichtungsqualität sicher, die sich an verschiedenen Druckbedingungen orientiert. Im Nebeneffekt erreichen wir, dass der Anwender in der Druckformherstellung die Qualitätskontrolle und -steuerung sicher im Griff behält.
Sie erreichen damit hohe Sicherheit gegenüber Material- und Produktionsschwankungen in der Druckformherstellung und ermöglichen dem Drucker, im nachfolgenden Prozess eine gute Graubalance im Druck zu erzielen.
   

Druck von Färbungsreihen

Die Wirkung von Druckfarben hinsichtlich ihrer Farborte sind von den charakteristischen Eigenschaften der verwendeten Papiere abhängig. Für die Produktion ist es wichtig zu wissen, mit welcher Nassdichte die jeweilige Farbe auf einen bestimmten Bedruckstoff gedruckt werden sollte, damit nach einer definierten Trocknungsphase eine gute Annäherung an die Sollfarborte nach ISO 12647-2 erzielt werden kann. Je nach Menge der Papiere ermitteln wir den kleinsten gemeinsamen Nenner für die zu druckenden Dichten, damit der Produktionsprozess und seine Erfordernisse an die jeweilige Druckbedingung überschaubar bleibt. Unsere Testform ist vielfältig einsetzbar. Wir sind damit u.a. auch in der Lage, durch einen Testdruck vorab bestimmte technische Mängel an der Druckmaschine festzustellen, die oft lange verborgen bleiben.
Sie erhalten damit gemeinsame Dichtewerte für verschiedene Papiere und somit sehr ähnliche Tonwertzunahmewerte, die auch gemittelt werden können.
   

Druck von Kennlinien

Mit einer linear belichteten Testform werden auf der Grundlage der zuvor ermittelten Nassdichtewerte die Papiersorten gedruckt. Die gemeinsam mit den Anwendern durchgeführte Ermittlung und Auswertung der Druckkennlinien gibt weiteren Aufschluss über den Zustand der Druckmaschine und ermöglicht die Beurteilung von Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeiten in der Tonwertzunahme bei verschiedenen Papiersorten. Aus der Ausprägung der Druckkennlinien können nun weitere Maßnahmen in Richtung technischem Zustand der Druckmaschine und hinsichtlich einer erforderlichen Tonwertkorrektur bei der Druckformherstellung ermittelt werden.
Sie erhalten damit gut korrigierte Rastertonwerte, die im Druck zu einer guten Graubalance führen.
   

Feinkorrektur von Druckkennlinien

Sofern nach dem vorausgegangenen Schritt die Wiedergabe der Tonwerte im Druck nicht optimal genug oder zu ungenau ausgefallen ist, wird durch einen erneuten Druckdurchgang die Tonwertzunahme überprüft und korrigiert. In den meisten Fällen bildet dieser Schritt das Ende der Anpassung von verschiedenen Druckbedingungen an den ProzessStandard Offsetdruck. Mit der Konzentration auf eine bestimmte Druckbedingung kann auch die Zertifizierungsfähigkeit des Unternehmens herbeigeführt werden.
Sie erleben nach diesem Projektschritt eine sehr gute Übereinstimmung mit dem Digitalproof und erhalten große Sicherheit bei der zukünftigen Druckproduktion
   

Kosten

Die Beratung und Unterstützung durch unseren Experten ist eine Exklusivleistung für Mitgliedsbetriebe und kostet 800,00 Euro pro Beratungstag (zzgl. USt.). Mit fortlaufendem Projekt sind Sie immer mehr in der Lage, weitere Projektschritte selbständig durchzuführen.
Sie können damit zu sehr günstigen Konditionen die Zertifizierungsfähigkeit nach ISO 12647-2 ProzessStandard Offsetdruck durchführen.
   

Terminvereinbarung

Nehmen Sie Kontakt mit unserem Experten auf, um einen Termin für die Einführung und Umsetzung des PSO in Ihrem Unternehmen zu vereinbaren. Verwenden Sie bitte das Kontaktformular unter dem nachfolgenden Link.

weiter

   


Mitglieder-Login
Benutzername
Passwort
Login-Daten merken
Sie haben Fragen?
Kontaktieren Sie unsere Spezialisten.
Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Bild: Portrait Dirk Müller   Dirk Müller
Ihr Ansprechpartner in technischen Fragen
Tel. 089 33036242
E-Mail schreiben